Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Am 6. April 1944 wur­den auf Befehl von Klaus Bar­bie 44 Kin­der und ihre Betreu­er im Haus von Izieu ver­haf­tet, am 15. April 1944 nach Ausch­witz depor­tiert und noch am glei­chen Tag in den Gas­kam­mern ermor­det. Den Lei­ter des Hei­mes und zwei Jun­gen erschoss man in der Fes­tung von Reval. 

Erläu­te­rung der his­to­ri­schen Hintergründe(GK Fran­zö­sisch, Gym­na­si­um Tau­nus­stein, Frau U. See­ger)
Crie­su liest die Brie­fe der Kin­der von Izieu vor ( IGS Obe­re Aar, J. Rosen­plän­ter)
Musi­ka­li­sche Beglei­tung: W. Poth, M. Prö­ve
Aus­stel­lun­gen: Mann­heim – Izieu- Ausch­witz und Die Kin­der von Izieu